FAQ - oft gefragt ** Airbrush-Galaxie.de

Viele haben eine Menge Fragen die oft ins Detail gehen. Hier finden Sie einige Fragen und Antworten zum Airbrush.

Sonntag, 26.03.2017
Zeigt die aktuelle Serverzeit
Sommerzeit (GMT +02:00)
Ihre Localzeit (PC-Uhr)

Oft gefragt... FAQ

Da ich es für nicht sehr sinnvoll halte das Rad neu zu erfinden und das in zeit intensiver Arbeit bzw. durch jahrelange Erfahrung zusammengetragene Material und Wissen von Künstlern und Airbrush-Profis hier nur neu zu interpretieren. Werde ich auf die entsprechenden Original-Seiten und -Texte verweisen. [neues Fenster / neuer Tab]
( Sollte ein Autor nicht damit einverstanden sein bitte ich Sie mir unter genauer Angabe des Link und der Stelle des Link mich darüber zu informieren. Das gleiche gilt auch für der Fall das der Link nicht zum echten Originaltext führen sollte. Der Link wird dann zeitnah entfernt. )
Da sich viele Erfahrungen sehr gleichen werden Sie auf dieser Seite sicher auch Aussagen finden die Sie schon wo anders gesehen haben. Diesen Aussagen können Sie dadurch aber auch voll vertrauen.( einer allein kann ja viel erzählen ;-) ) Mein persönliches "Spezialgebiet" liegt vor allem im Autolack-Design, deshalb kann ich bei anderen Anwendungsgebieten oft nur allgemein gültige Aussagen machen.

Viele haben eine Menge Fragen die oft ins Detail gehen. Hier einige Antworten:

Welche Airbrush-Pistole oder Hersteller ist die/der Beste?

Die beste Airbrush-Pistole vom besten Hersteller gibt es leider nicht!
(auch wenn viele behaupten von Paasche die "Paasche Turbo" sei die "Beste")
Die beste Wahl ist immer, sich im klaren zu sein was möchte ich mit dem Airbrusch machen.
* Modellautos lackieren?
* Grafische Arbeiten?
* Und was darf es kosten?
* Wie oft werde ich damit überhaupt arbeiten?
Zum lackieren von Modellautos ( oder aller anderen Modelle ) reicht eine "einfache" kostengünstige Aussenmisch-Saugbecher-Airbrushpistole völlig aus! oder ist sogar besser als eine andere Pistole geeignet.

Ich glaube auch nicht das ein Profi allein mit einer Paasche Turbo eine 4m2 Wand Airbrushen möchte.
Meine Empfehlung: ist einfach in einen Airbrush-Kurs oder ein "gutes";-) Airbrush-Studio gehen und Live testen.
Eine kleine Übersicht für Empfohlene Airbrush-Geräte gibt es hier.
Das gleiche gilt für den Kompressor.

Brauche ich ein Hi-Tech-Gerät oder bilde ich mir nur ein eines zu brauchen?

Der Komperssor sollte allerdings auch nicht zu "billig" gewählt werden. Da die "günstigen Geräte" oft laut und kurzlebig sind. Wenn ich nur einmal im Jahr eine Modell-Lock oder ein Modell-Auto umlackieren will reicht es auch aus auf Druckflaschen (z.B.von Revell®) oder "Luftakkus" auszuweichen.
Meine Empfehlung: in ein Fachgeschäft gehen und sich beraten lassen was für die eigenen Ansprüche ( z.B. wie viele Pistolen sollen gleichzeitig arbeiten können? ) geeignet ist.

Welche Farbe kann ich nehmen?

Hier ist ganz entscheiden:
* Welcher Untergrund bzw. Material soll Farbe bekommen?
Das ist meist der Unterschied zwischen Amateur und Profi, zu wissen wie behandle ich den Untergrund vor und welche Farbe ist am besten geeignet. Deshalb kann ich an dieser Stelle auch nur über Autowasserbasisfarbe reden die ist allerdings auch äusserst gesundheitsschädlich und sollte deshalb auch nur von professioneller Hand in einer entsprechenden Umgebung (Lackiererei) benutzt werden.
Die beste Wahl für den Anfang ist sicher die Airbush-Farben ( z.B. von Hansa, Revell® oder Schmincke ) aus Modellbau-,Bastel-Läden oder einem Fachgeschäft für Künstler-Farben.

Man sollte auch strengstens darauf achten das die verschieden Materialien nicht mit der selben Airbrush verarbeitet werden, da z.B. Öl- und Wasser-Farbe sich nicht untereinander vertragen. Auch bei 2K-Farben sollte man Vorsicht walten lassen wenn diese erst einmal ausgehärtet ist, ist die empfindliche Airbrush-Pistole unbrauchbar.

Kann man 2k-Klarlack auf Airbrushfarben zum versiegeln auftragen?

JA -> Wichtig ist das die Basis ( die Airbrushfarbe ) richtig getrocknet ist! ( Es heisst zwar "Nass in Nass" bedeutet aber nur das man nicht mehr zwischen schleifen muss. ) Einschränkungen gibt es aber bei Ölfarben oder ölhaltigen Farben. Das gleiche gilt für den Fall das man 1k-Klarlack ( Spray-Dose ) aufgetragen hat und dann 2k-Klarlack auftragen möchte das führt, ob trocken oder nicht, ganz sicher zum "auf blühen" des 1k-Klarlack und zerstört alles bis auf den Untergrund. Ist der Untergrund allerdings nicht lösemittelfest ( z.B. viele Kunststoffe ) wird der 2k-Klarlack den Untergrund angreifen oder in seiner Struktur zerstören wie z.B. bei Motorrad-Helmen.
!! NUR LACKIEREN WENN VOM HERSTELLER ERLAUBT !!
Bei PC-Gehäusen besteht zwar nicht die Gefahr das, das Blech "weich" wird aber der Originallack könnte nur 1k-Lack sein. Also vorher testen ob die Verdünnung des 2k-Klarlack den Originallack "auf blühen" lässt. Auch beim Pc gilt Achtung bei Kunststoffen! Kunststoffteile mit 2k-Lacken zu lackieren ist eine Kunst für sich was auch für Modellbauer interessant sein dürfte. Also immer erst an einer nicht sichtbaren Stelle testen wie sich das Material verhält bevor man los legt. Desweiteren sollte man sich Gedanken machen wie es um die Haftung mit dem Untergrund aussieht anschleifen oder patten reicht nicht immer aus, gerade bei Kunststoffen ist meist der Auftrag eines Haftvermittler notwendig.

Warum saugt die Airbrush die Farbe nicht an?

Die Ursachen können verschieden sein. Eine Haupt-Ursache ist die falsche Viskosität das heißt die Farbe ist zu "dick" eingestellt und kann nicht durch die Farbdüse fließen. Gerade bei einer Saugbecher-Airbrush ist es wichtig das die Farbe optimale Fließeigenschaften hat. Es kann aber auch daran liegen das die Pistole nicht ordentlich gereinigt wurde und alte Farbreste die Farbdüse blockieren. Oder man hat verschiedene Farben die sich nicht vertragen, versucht mit ein und der selben Airbrush zu verarbeiten. Dies führt meist zum verstopfen der Farbdüse. Aber auch der Druck der Luft ( Gas ) kann zu gering sein. Oft führt zu wenig Druck aber nur zu "spucken" der Airbrush. Bei Aussenmisch-Spritzpistolen kann der Fehler auch in der Einstellung liegen, wenn sich die Farbdüse nicht optimal im Luftstrom befindet funktioniert das Grundprinzip der Airbrush nicht mehr.

Welche Viskosität muss die Farbe haben?

Der Punkt Viskosität (Fließgeschwindigkeit) ist genauso schwer wie leicht zu beantworten, die Farbe muss durch die Farb-Düse! und am Objekt decken! :-) Scherz bei Seite da sicher die Wenigsten über geeichte Messgeräte verfügen, bleibt nur die Empfehlung/Vorgabe des Farbherstellers + das eigene Empfinden also 0%-50% verdünnen.
Die Farbe muss so eingestellt werden das ein gleichmässiges Fliesen durch die Farb-Düse möglich ist, also je kleiner die Düse desto niedriger die Viskosität also "flüssiger" die Farbe. Was für die meisten keine ausreichende Antwort darstellen wird. Allerdings kann ich auch keine Zahlen nennen da es für jede Farbe und jede Düse andere Werte gibt.
Die Angabe wird meist in z.B. 20"-25" DIN4 gemacht, und liefert deshalb auch nicht wirklich eine Aussage für das Airbrush. Wer möchte schon 1 Liter Farbe anmischen um dann 1 ml davon zu verarbeiten.
Farbhersteller haben meist eine Vorgabe zum Mischungsverhältnis z.B. 2:1 oder 1000ml ( Farbe ) + 500ml ( Verdünnung ) bei 1K-Farben und bei 2K-Farben z.B. 1000ml (Farbe) + 500ml (Härter) + 100ml (Verdünnung) daraus ergibt sich dann die "optimale Viskosität" für die empfohlene Spritzpistole und Düsengröße.
Umgerechnet für das Airbrush heist das dann 10 Tropfen + 5 Tropfen bei 1K und bei 2K dann 10 Tropfen + 5 Tropfen + 1 Tropfen aus der Pipette. Es gibt aber auch Auto-Wasserbasis-Farbe die nur 10% - 20% ( für Airbrush 10 Tropfen Farbe + 1 bis 2 Tropfen Verdünnung )Verdünner braucht.
Diese Zielwerte gelten vor allem für Auto-Wasserbasis-Farben und Auto-2k-Klarlack bzw. Auto-2k-Farben. Andere Farben haben ganz sicher auch andere Zielwerte! Tinte zum Beispiel ist in seiner Viskosität schon spritzfertig. Wer mit Tinte arbeitet wird diese sicher nicht mehr verdünnen müssen.
Meine Empfehlung: beim Profi, in Airbrush-Foren, Airbrush-Studios oder in einer Lackiererei b.z.w beim Farbhersteller nachfragen.

Top FAQ-Seiten zum Thema Airbrush

Airbrush-Index.de
Gerade als Airbrush Anfänger oder Einsteiger steht der anstrebende Künstler vor vielen Fragen und Problemen.
Wir fassen hier die wichtigsten Fragen auf, die in Foren, in Kurse, auf Messen oder im sozialen Netz zu hören sind. Und versuchen sie plausibel zu erklären. Oftmals haben diese Probleme einen einfachen Ursprung, aber eine große Wirkung. Hier bekommst du erklärt, wie du dein Problem beseitigen kannst.


Airbrush-Zeitung.de
Der Artikel über die Paasche Turbo auf der Seite Airbrush-Zeitung.de beschäftigt sich mit der Wartung und dem Einstellen dieses Hi-Tech Gerätes.


Airbrush-FAQ Der Moba
Tolle Airbrush-Infos für Modellbahner und Modellbauer.


www.Airbrush-Faq.de
Eine junge Seite mit Infos von erfahrenen Profis ...Hilfestellungen und immer wieder hilfreiche Antworten auf aktuelle Fragen im Airbrush Bereich...


Damit möchte ich an dieser Stelle meine Ausführungen auch beenden, ich hoffe es war Interessant und vor allem Informativ. Sollte es noch weiter Fragen, Wünsche oder Kritik geben einfach einen Kommentar schreiben oder eine E-Mail an mich senden j.hoffmann[at]airbrush-galaxie.de. Ich werde so wie es meine Zeit zulässt weitere Infos und Antworten einfügen also Vorbeischauen lohnt sich.




X
X
X
Anzeige